Bayerischer Elternverband: Die Masken fallen, die Verantwortung wächst!

Am kommenden Montag fallen an den Bayerischen Schulen die Masken. Damit steigt bei vielen Eltern und Lehrkräften die Angst vor ausufernden Infektionen und damit verbundenen massenhaften Unterrichtsausfällen.

Der Bayerische Elternverband teilt diese Sorge nicht, denn er sieht in den schulischen Vorschriften ausreichend Handhabe, damit Schulen sich in eigener Verantwortung weiter schützen können. Der Landesvorsitzende Martin Löwe erläutert: "Als geeignetes Mittel bietet sich die Hausordnung an, sie liegt in der Zuständigkeit des Schulforums. Letzteres bildet demokratisch die gesamte Schulfamilie ab und kann in diesem Rahmen ohne weiteres beschließen, dass in der Schule weiterhin die Masken getragen werden." Der BEV plädiert für eine solche Lösung und verweist auf einige Schulen, die sie bereits beschlossen haben.

Löwe appelliert: "Jenseits aller Vorschriften ist nun die eigene Verantwortung jeder Schule gefragt. Es ist an den Schulleitungen, diese Verantwortung in die Hand zu nehmen und nicht auf einen 'Befehl von oben' zu warten!"

Ferner könne sich natürlich jeder einzelne dafür entscheiden, die Maske weiter zu tragen. Allerdings müsse dann die Schule strikt darauf achten, dass "Abweichler" nicht gemobbt würden.


***

Der Bayerische Elternverband steht allen Eltern in Bayern offen. Er ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.

Bei Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an
Henrike Paede
Stellvertretende Landesvorsitzende
henrike.paede(at)bev.de
Tel.: +49 172 8311684
www.bev.de