Bayerischer Elternverband ruft zu Tests vor Schuljahresbeginn auf - Anschaffung von Lüftungsanlagen und Luftfiltern jetzt beschleunigen

Wenn schon das Gespenst Corona nach wie vor durch unser Leben geistert, so scheint derzeit wenigstens das von Distanz- oder Wechselunterricht der Vergangenheit anzugehören. Dennoch sieht der Bayerische Elternverband weiter die Dringlichkeit, dem Eintrag von Covid-Viren in die Schulen mit allen Mitteln vorzubeugen. "Wir appellieren an alle Schülerinnen und Schüler und ihre Eltern, vor dem ersten Betreten der Schule nach den großen Ferien einen Test machen zu lassen", so Martin Löwe, Landesvorsitzender des Bayerischen Elternverbands (BEV). "Dies sichert zum einen den quarantänefreien Präsenzbetrieb weitgehend ab, zum anderen trägt jede einzelne verhinderte Infektion dazu bei, die Pandemie in den Griff zu bekommen und die damit verbundenen Einschränkungen weiter abbauen zu können." Von der derzeit übersichtlichen Anzahl schwerer und schwerster Covid-Erkrankungen dürfe man sich nicht täuschen lassen und nun die Vorsicht vernachlässigen.

Die Schule ist und bleibt ein Raum, wo sich viele Menschen aufhalten und wo sich somit auch Infektionen rasch verbreiten können. Deswegen drängt der BEV weiterhin, zügig Lüftungsanlagen und Luftfilter anzuschaffen. "Dass bisher nur rund 10% der Fördermittel abgerufen wurden, ist beschämend wenig", so Löwe. "Es war abzusehen, dass uns im bisherigen Tempo die Zeit davonläuft! Dass kommunale Beschlüsse, Anträge auf Kofinanzierung, Genehmigungen, Auftragsvergaben bis hin zur Lieferung Zeit brauchen, war keine Überraschung. Um wenigstens jetzt noch eine Beschleunigung zu erreichen, fordern wir nochmals entschieden die Aufstockung der Finanzierung durch Freistaat und Bund auf 100% und Erleichterungen bei den Vergabeverfahren für entsprechende Aufträge!"

Bildung dürfe niemals von der Finanzkraft des Wohnorts abhängen, und zwar nicht nur aus Gründen der Chancengleichheit, sondern auch, weil falsche Einsparungen das ganze Land in einigen Jahren um ein Vielfaches teurer zu stehen kämen.

***

Der Bayerische Elternverband steht allen Eltern in Bayern offen. Er ist gemeinnützig und an keine Konfession, politische Partei oder Schulart gebunden.

Bei Fragen zu dieser Pressemitteilung wenden Sie sich bitte an
Henrike Paede
Stellvertretende Landesvorsitzende
henrike.paede(at)bev.de
Tel.: +49 172 8311684
www.bev.de