Saubere Luft im Klassenzimmer - für möglichst uneingeschränkten Präsenzunterricht!

Gute Luft im Klassenzimmer ist Gesundheitsschutz und wichtig, damit Kinder gut lernen können. Gute Luft in Pandemiezeiten ist aber viel mehr: Es ist ein wichtiger Baustein, um den Schulpräsenzbetrieb aufrecht zu erhalten!

Hier finden Sie Hilfen, um bei Ihren Schulträgern die nötigen Investitionen erfolgreich einfordern zu können! Wir können den Kindern keine Schulschließungen mehr zumuten! Bitte machen Sie mit!

Gegenwärtige Lage

Luftfilteranlagen wurden bisher nur zögerlich angeschafft, weil das Umweltbundesamt (UBA) sie nur sehr eingeschränkt empfohlen hat (z. B. „... ersetzen das Lüften nicht“). Die Kultusministerkonferenz ist der Argumentation des UBA gefolgt. Die Schulministerien einzelner Bundesländer setzen sich jedoch schon länger „inoffiziell“ davon ab (so Bayern, das gleichwohl Zuschüsse für Luftfilteranlagen in allen Klassenzimmern gewährt), allerdings berufen sich viele Schulträger dennoch auf das UBA und verweigern die Anschaffung entsprechender Gerätschaften. Allerdings hat das Umweltbundesamt seine Skepsis am 7. Juli 2021 revidiert: „Natürlich helfen mobile Luftfilter gegen Viren – wenn es sich um geprüfte Geräte handelt und sie richtig im Klassenraum aufgestellt sind“, sagte Heinz-Jörn Moriske, Geschäftsführer der Innenraumlufthygiene-Kommission des UBA, dem Handelsblatt.
Coronastrategie: Umweltbundesamt ändert Bewertung von mobilen Luftfiltern in Schulen - DER SPIEGEL

Aber: Der Spitzenverband der Bayerischen Städte und Gemeinden bemängelt nach wie vor, dass Luftfilter nicht das Lüften ersetzen. Dessen Vorsitzender Dr. Brandl vermisst konkrete Anschaffungsempfehlungen und erachtet den Kostenzuschuss des Landes von 50 % zu gering, desgleichen den Anschaffungsaufwand im Vergleich zum Nutzen.
Corona-Pandemie: Dr. Brandl zu Raumluftfiltern in Schulen - YouTube v. 6.7.2021
Inzwischen liegen aber die Empfehlungen des Freistaats vor (siehe unten unter „Informationen“).

Da stationäre Lüftungsanlagen langwierig in der Planung und im Einbau sind, kommen kurzfristig Selbstbau-Anlagen mit Teilen aus dem Baumarkt in Frage, wie sie Mitarbeiter der Max-Planck-Gesellschaft entwickelt haben. Sie sind kostengünstig (ca. 200 €, Einbau durch einen Handwerker ggf. zusätzlich 200 – 250 € oder ca. 4 Stunden Eigenleistung), sind erprobt und leisten sehr gute Dienste. Gleichwohl werden sie von den Gebäudeinhabern oft wegen „baulicher Eingriffe“ abgelehnt, letztere sind allerdings minimal und leicht rückbaubar.
Lüftung leicht gemacht - Max-Planck-Institut für Chemie
Diese Anlage ist angeblich vielen Sachaufwandsträgern nicht bekannt! Helfen Sie, dies zu ändern!

Zur Luftentkeimung mit UV-Technik kommen aktuell immer mehr Geräte auf den Markt. Die Luft wird hier durch einen kleinen abgeschirmten Bereich gezogen und dabei mit UV-Strahlen keimfrei gemacht. Mehr dazu unten unter „Forschung“.

Nach wie vor sind Schulaufwandsträger nicht verpflichtet, in bessere Luftqualität zu investieren. Viele können auch den Eigenanteil von 50 % nicht aufbringen.

Bayern hat das dritte Förderprogramm aufgelegt, mit dem die kommunalen und privaten Schulaufwandsträger bei der Umsetzung technischer Maßnahmen finanziell mit 50 % der Kosten unterstützt werden.

Der Bund fördert seit Juni 2021 stationäre Lüftungsanlagen (siehe „Informationen“ unten).

Was Sie tun können

1. Wenden Sie sich an Ihren Elternbeirat und bitten Sie ihn, gemeinsam mit der Schulleitung beim Sachaufwandsträger vorstellig zu werden.

2. Fordern Sie vom Sachaufwandsträger, vom Schulträger den Einbau von Be- und Entlüftungsanlagen (LTA) oder die Anschaffung geeigneter Luftfilteranlagen PLUS (in beiden Fällen) die Aufstellung von transparenten Trennwänden. Dabei können Sie die Informationen und Argumentationshilfen unten verwenden. Gerne darf hier abgeschrieben werden:
Bayerischer Elternverband e.V.: Offener Brief: Ansteckungsgefahr in Schulen und Schulbussen.

Oder wählen sie die die Form einer Eingabe oder eines Bürgerantrags an die Kommune, sofern sie der zuständige Schulträger ist. - Bayern regelt in Art. 56 Abs. 3 BayGO (Gemeindeordnung): „Jeder Gemeindeeinwohner kann sich mit Eingaben und Beschwerden an den Gemeinderat wenden.“ Hier finden Sie Vorlagen für eine Eingabe (alias Petition), ein Bürgerbegehren und einen Bürgerantrag. Die Vorlagen können bearbeitet werden.
Vorlage für Bürgerbegehren und Bürgerantrag gegenüber der Gemeinde
MUSTER-EINGABE - Bestmöglicher Gesudheitsschutz der Kinder - Anschaffung von raumlufttechnischen Anlagen in Kitas und Schulen_2021-05-27

3. Fordern Sie von Ihrer Landesregierung die Vollfinanzierung für nötige Anschaffungen anstelle von Zuschüssen (denn manche Kommunen können den Anteil von 50 % nicht tragen).

4. Auf regionaler und kommunaler (also Sachaufwandsträger-) Ebene machen auch Unterschriftensammlungen Sinn. - In Bayern kann die Staatsregierung den Kommunen bzw. Schulträgern die Anschaffung bestimmter Geräte nicht „befehlen“.

5. Schreiben Sie die in Ihrem Wahlkreis gewählten Landtags- und Bundestagsabgeordneten an. Sie sollen sich für dieses Anliegen ihrer Wähler einsetzen!
(Wer hier ein Musteranschreiben beisteuern will: Her damit!)

6. Weitere Ideen willkommen!

Argumente, die Sie verwenden können

1. Um Bildungsdefizite und „verlorene“ Schülerinnen und Schüler wieder einzufangen, muss Schule möglich viel Präsenzunterricht anbieten - dazu muss sie aber hygienisch sicher sein! Je weniger Ansteckungsgefahr, desto mehr Präsenzbetrieb ist möglich und desto weniger Kinder fallen durch das Bildungsraster!

2. Wer behauptet, die Fensterlüftung sei ausreichend, berücksichtigt nicht, dass deren Wirkungsgrad maßgeblich vom Temperaturgefälle zwischen Außen- und Innenluft sowie vom Wind abhängig ist - beides ist nicht durchgängig gegeben! Bei gleichen Temperaturen gibt es also kaum Luftaustausch!

  • Selbstverständlich ersetzen Luftfilter nicht CO2 durch Sauerstoff wie beim Lüften, aber sie filtern krankmachende Virenpartikel heraus. Dadurch kann der Präsenzbetrieb aufrechterhalten werden!

  • Die Wirksamkeit von Luftfiltern ist (entgegen der Darstellung des UBA) längst erforscht: Im Gesundheitswesen werden sie seit Jahrzehnten eingesetzt. Warum soll sich ein Klassenzimmer von einem Krankenhaus unterscheiden? Seit Pandemiebeginn haben viele Universitäten und Forschungseinrichtungen Untersuchungen dazu veröffentlicht (vgl. weiter unten bei "Forschung").

  • Die Ausstattung von Klassenräumen mit Lüftungsanlagen und Luftreinigungsgeräten leistet auch später gute Dienste, z. B. bei der "normalen" Influenza. Neben den bekannten Corona-Mutanten warnen Forscher längst auch vor anderen Zoonosen bzw. Viren.

  • Dem Argument, dass die Luftreiniger den Steuerzahler zu viel Geld kosten, sei die Corona-Wirtschaftshilfe in Bayern mit 6,2 Mrd. € gegenübergestellt. - Prof. Dr. Kähler stellt dem Kostenargument die von den Eltern aufzubringenden Beträge für Masken gegenüber (bei 200 Schultagen mehrere hundert Euro pro Kind). Demgegenüber sollte der Schulträger die Anschaffungs- und Unterhaltskosten für Luftverbesserung nicht scheuen, Stichwort: „Schulbetrieb während der Pandemie“.

  • Wie viel Geld Bildungsausfälle durch Schulschließungen kosten, ist noch nicht bezifferbar, es dürfte sich aber um gigantische Summen handeln. Niedrigere Einkommen, weniger Steuereinnahmen, höhere Sozialausgaben und -Transfers, geringere Beiträge zu Kranken- und Rentenversicherung - das dürfte das Gemeinwesen teuer zu stehen kommen!

  • Klassenräume, die während der Pandemie benutzbar sind, schaffen Abhilfe für zahllose andere Probleme, die mit dem Distanzunterricht einhergehen: Fehlendes schnelles Internet für Distanzunterricht, fehlende Geräte, „verlorene“ Schülerinnen und Schüler, notwendig werdende häusliche Kinderbetreuung durch die Eltern, ungleicher Wissensstand, ausfallende Leistungserhebung, Schwierigkeiten bei Abschlussprüfungen, Einhaltung der Lehrpläne, Bildungsrückstände, ...

  • Unsere Kinder haben schon zu viel Schulzeit verloren! Unterbrechungen des Unterrichts durch häufiges Lüften und Störungen durch Temperaturabfall können sich bei guter technischer Ausstattung auf die Pausen beschränken oder (bei LTA) ganz entfallen.

Informationen

Positionspapier der Deutschen Forschungsgemeinschaft SFG, Juli 2021
„Coronavirus-Pandemie: Wie lassen sich Infektionen durch Aerosole verhindern?“

Förderung von Neueinbau stationärer RLT-Anlagen
Informationen zum erstmaligen Einbau (Neueinbau) von stationären RLT-Anlagen in Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren.
Seit dem 20. Oktober 2020 werden Maßnahmen an bestehenden stationären raumlufttechnischen Anlagen (RLT-Anlagen) in öffentlichen Gebäuden und Versammlungsstätten gefördert.
Mit Wirkung zum 11. Juni 2021 wird das Förderprogramm für stationäre RLT-Anlagen um den Neueinbau für RLT-Anlagen in Einrichtungen für Kinder unter 12 Jahren ausgeweitet. Ab 11. Juni 2021 können entsprechende Anträge gestellt werden. Förderquote 80%.
BAFA - Neueinbau stationärer RLT-Anlagen

Lüftungsanlagen zum Selbstbau mit Baumarkt-Teilen, entwickelt von der Max-Planck-Gesellschaft Mainz. Eine gute Lösung, die für wenig Geld die Virenlast reduziert und zugleich frische Luft zuführt.
https://www.mpg.de/15962809/corona-lueftung-aerosole-luft
Anbieter eines Bausatzes: https://aerovac.de/ - es soll weitere und weniger kostspielige geben!
Ablehnungsschreiben der LH München (schwarz) und  Kommentare der Max-Planck-Gesellschaft (in blau)

Förderung für Luftverbesserungsanlagen in Bayern
Förderung von Investitionskosten für technische Maßnahmen
Her mit den Links zu Förderrichtlinien anderer Bundesländer, wir nehmen sie hier auf!

Förderprogramme bundesweit
https://de.trotec.com/produkte-services/maschinen-highperformance/luftreinigung/raumluftreiniger-tac-v/foerderprogramme-luftreiniger/#c2045561

Infopaket des Landeselternrats NiedersachsenUmfängliche Sammlung von Informationen, (teilweise Überschneidung mit Links unten)http://www.ler-nds.de

Umweltbundesamt UBA
https://www.umweltbundesamt.de/themen/mobile-luftreiniger-in-schulen-nur-im-ausnahmefall
https://www.umweltbundesamt.de/das-uba/was-wir-tun/forschen?parent=80254

Forschung

Deutsche Physikalische Gesellschaft
OFFENER BRIEF: Klassenräume besser belüften - Ein Vorschlag — DPG (dpg-physik.de)
Corona-Pandemie: Trendwende durch Trennwände — DPG (dpg-physik.de)

Viele weitere Informationen der Deutschen Physikalischen Gesellschaft dpg:
https://www.dpg-physik.de/veroeffentlichungen/publikationen/physikkonkret/zusatzinfos/quellen_pk56.html

Max-Planck-Gesellschaft
Lüftungsanlage selber bauen für 200 € mit Teilen aus dem Baumarkt
https://www.mpg.de/15962809/corona-lueftung-aerosole-luft

Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Bundeswehr-Uni München
Anders als UBA: Prof. Kähler, Institut für Strömungsmechanik und Aerodynamik der Bundeswehr-Uni München spricht sich für Geräte mit HEPA-Schwebstofffilter H13 oder H14 und einem Luftdurchsatz von 6-mal/Stunde aus, Partikelreduzierung bereits im ersten Luftdurchlauf um 99,995%. Er empfiehlt Geräte mit einem unbeschichteten Filter, der regelmäßig automatisch auf 100 Grad erhitzt wird, so dass evtl. dort verbliebene Erreger zu 100% eliminiert werden. Ein Forscherteam um Prof. Kekulé errechnete, dass unter Einsatz solcher Geräte ein Superspreader in einer Klasse rechnerisch nur zwei statt sonst 10 Personen anstecken kann. Die Geräte schützen auch vor anderen Infektionen, Pollen (Allergiker!) und Feinstaub.
schulbetrieb-waehrend-der-pandemie.pdf (unibw.de)
Prof. Kähler über Schutzkonzepte für Schulen — Home (unibw.de)
Neue Studie über Untersuchungen im Obermenzinger Gymnasium (unibw.de)

Die Hochschule München untersucht ein UV-Gerät:
Gutachten CaereoCore_final.pdf (caereo-luftentkeimung.com)

Bundesamt für Strahlenschutz (BfS):
UV-C-Strahlung zur Desinfektion: "Desinfektionssysteme oder Verfahren, bei denen Personen sicher vor der UV-Strahlung geschützt sind, sind aus Sicht des Strahlenschutzes unproblematisch. Dazu gehören Systeme, bei denen die UV-C-Quelle in einer geschlossenen Einheit verbaut ist oder durch Abschirmung der Quelle sichergestellt ist, dass anwesende Personen keiner UV-C-Strahlung ausgesetzt sind."

Die Fraunhofer-Gesellschaft forscht ebenfalls, erste Ergebnisse liegen vor.
Hy4HoGa – Hygiene-Konzepte für Großraumbereiche in Hotel- und Gaststättenbetrieben - Fraunhofer IBP

Harvard School of Public Health empfiehlt Luftreiniger und transparente Schutzwände für Schulen
https://schools.forhealth.org/risk-reduction-strategies-for-reopening-schools/healthy-buildings/

Medrxiv
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.10.12.20211219v1
https://www.medrxiv.org/content/10.1101/2020.10.23.20218099v1

Centres for Desease Control
https://www.cdc.gov/coronavirus/2019-ncov/community/schools-childcare/ventilation.html

Bitte schicken Sie uns alles, was in dieser Sammlung nicht enthalten ist und für andere wichtig sein könnte, per Mail mit dem Betreff „Aktion Klassenzimmer“ an info@bev.de. Wir können diese Seite ständig erweitern!

Auf erfolgreiches gemeinsames Vorgehen freut sich
Henrike Paede

Stand: 25. Juli 2021

Kontakt

Geschäftsstelle
Mo-Fr 10-18 Uhr
Renate Löwe
Egerlandweg 7, 83024 Rosenheim
Tel.: 08031  / 7968743
Fax: 08031  / 7968756
  E-Mail

Weitere Kontaktmöglichkeiten

Aktuelles

Wenn Kinder ständig frierend im Klassenzimmer sitzen, wird beim Lüften etwas falsch gemacht.

Weiterlesen

Die Coronainfektionen steigen in nie dagewesene Größenordnungen, dabei werden die Intensivbetten in den Krankenhäusern ganz überwiegend von...

Weiterlesen

Der Bayerische Elternverband (BEV) unterstützt nachdrücklich die Forderungen des Landeselternverbands der Bayerischen Realschulen (LEV-RS), die er in...

Weiterlesen

Termine

Vortrag über Pubertät, Sexualität, Identität, Diversity

Datum: 01 Dezember 2021
Zeit: 19:00 bis 21:30
Ort: VHS Erlangen, Friedrichstr. 17, 91054 Erlangen

"Elternbeiratsarbeit: kompetent, überzeugend und zielführend"

Datum: 03 Dezember 2021
Zeit: 18:00 bis 22:00
Ort: Zoom-Konferenz, online

Vortrag

Datum: 03 Februar 2022
Zeit: 19:00 bis 21:00
Ort: VHS Erlangen, Friedrichstr. 17, 91054 Erlangen